Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/w011d28b/cm3/templates/shape5_vertex/vertex/responsive/responsive_mobile_sidebar.php on line 8

Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/w011d28b/cm3/templates/shape5_vertex/vertex/responsive/responsive_mobile_menu.php on line 278

Home

Aktuelles

Schule

Eltern

Download

Förderverein

Kontakt

Schule A-Z

Zum wiederholten Male ist die Landesbühne Rheinland-Pfalz mit großem Erfolg in Bitburg zu Gast.

Prinzessin sein ist ganz schön anstrengend – das findet jedenfalls Rosalie. Man soll sich immer zurückhaltend und höflich geben, tadellos gekleidet sein, immer saubere Hände haben und natürlich stets sein Zimmer aufräumen. Rosalie dagegen ist lieber draußen im Garten, liebt es im Stall bei den Ponys zu sein und findet ein paar Kleiderhaufen in der Zimmerecke gar nicht schlimm. Doch nicht nur ihre strenge Schwester Leonie, sondern auch der König verlangen von ihr Disziplin und Ordnung, besonders jetzt, da auf dem Schloss ein großes Fest mit vielen befreundeten Königsfamilien stattfinden wird. Wie soll Rosalie das nur schaffen, was ihrer Schwester so mühelos gelingt? Doch dann begegnet ihr am Brunnen der ungewöhnliche Frosch Poldi, der sich mit all diesen Dingen bestens auszukennen scheint: Er hat perfekte Tischsitten, ist geschmackvoll gekleidet und das Beste: er kann tanzen! Rosalie und Poldi werden Freunde, nachdem er ihre geliebte goldene Kugel aus dem Brunnen gerettet hat. Der Frosch hilft Rosalie mit Geduld und Humor bei all den Schwierigkeiten, die ein Prinzessinnenleben so mit sich bringt. Doch ausgerechnet als der wichtige Tag da ist und sich das ganze Schloss in fieberhafter Aufregung vor dem großen Festabend befindet, ist der Frosch verschwunden. Rosalie ist sich sicher, dass ihm etwas passiert sein muss, dass Poldi sie niemals einfach so an diesem wichtigen Tag im Stich lassen würde. Und so macht sie sich auf, um ihrem Freund zu helfen und beweist ihrer Familie und der ganzen Festgesellschaft, dass Liebe, Freundschaft und Zueinanderstehen ein Mädchen mehr zu Prinzessin machen, als es Kleider und Krone jemals könnten.

Wir danken dem Förderverein der Schule, der sich alljährlich an den Kosten der Veranstaltung beteiligt!